Comodo-Secure

Weltweiter Versand!
Expressversand
Der Kurier
max. 48h Lieferzeit
 
Shopping Cart
DeutschItalianoEnglish
HOME »   Spezialitäten »   Weine Frankreich »   Château L'Eglise Clinet - 2014 -

Château L'Eglise Clinet - 2014 -

 
Bild vergrössern 

178,40 EUR Auf Lager
exkl. 22 % UST exkl.
gewöhnlich verfügbar: auf Lager
 
237,87 EUR/lt.
Art.Nr.: CUD59992
Artikeldatenblatt drucken
 

4.4
 
61 Bewertungen

robert parkerFassprobe (2015): The Chateau l'Eglise-Clinet 2014 is a blend of 90% Merlot and 10% Cabernet Franc picked from 26 September to 4 October and 17 to 21 October respectively and matured in 70% new oak. I tasted the wine from two barrels ala Burgundy with Denis Durantou. It has a gorgeous bouquet that boasts exquisite precision. It is not an intense nose but one that unfurls in the glass, revealing red berries, myrtle and more mineralite than probably any other Pomerol '14 that I tasted from barrel. The palate is medium-bodied with very fine tannin. This is utterly harmonious, the Cabernet Franc more expressive than the 10% would suggest with a long, sophisticated finish whose cousin might be say, Vieux-Chateau-Certan. This continues a run of outstanding vintages from Denis Durantou and should offer 20 years of drinking enjoyment.93-95/100 Punkte - Trinkreife: 2018 - 2040weinwisser logo90 % Merlot, 10 % Cabernet. Eigentlich ist da mehr Cabernet Franc wie Cabernet Sauvignon drin aber ganz genau wollte Denis Durantou es mir beim Primeur nicht mitteilen. Die Produktion liegt bei 18'000 Flaschen. Das Bouquet ist beeindruckend, voll von Himbeeren, Granatapfelkernen, Rosenpfeffer und konfierten Fruchten. Letztere wirken aber nicht marmeladig, sondern grad wie just gepfluckt. Mit jedem neuen Kontakt kommt da mehr raus. Vor allem spurt man auch eine ganz deutliche Konzentration, welche sich bis zur Nasentiefe durch zieht. Im Gaumen dicht, wieder dramatisch konzentriert, pfeffrig mit Aromen von Ingwer, Koriandermehl und weiteren fernöstlichen Gewurzen, welche sich nur im Untergrund ganz nuanciert zeigen. Im Finale fehlt dann genau jener Druck, welche ich mir - aufgrund der versprechenden Aromatik - gewunscht hätte. Meine Frage ist auch, wie sich die im seitlichen Wangenraum festgestellten Tannine mit dem weiteren Ausbau verhalten. Mir kam die Gerbstoffkonzentration in der Adstringenz so vor, als wurde jemand mit einem Schraubstock von der Seite her die Schraube anziehen. Sonst kann man fast von einer modernen Reinkarnation vom phänomenalen Jahrgang 1985 sprechen. Naturlich in einer heutigen Vinifikationsform. Damals gab es nämlich keine einzig neue Barrique. Heute ist der Holzpark a  jour und dieser versprechende 2014er wird in 70 % neuem Holz ausgebaut.18/20 Punkte - Trinkreife: 2025 - 2050falstaffPräzise schwarzfruchtig, weich und mit Schmelz, aber auch viel entspannter Gerbstoff, ausladend und geradezu etwas plüschig in seiner weichen Fülle, aber mit fester Mineralität zuinnerst und tragender Säurespur, allerdings nicht mit der letzten Brillanz. Cremiger Abgang.94-96/100 PunktewinespectatorVery refined, with alluring raspberry, plum and boysenberry fruit, inlaid with fine-grained structure and backed by a long rooibos tea- and fruitcake-infused finish. Latent grip lurks in the background.-J.M.92-95/100 PunktesucklingThe purity of fruit is so alluring in this wine. Aromas of crushed berries, lemon rind and flowers follow through to a full body, firm and silky tannins and a long and flavorful finish. All in finesse and texture. So fine and persistent. Try in 2022 but already an inspiration to taste.97/100 PunkteFassprobe (2015): The Chateau l'Eglise-Clinet 2014 is a blend of 90% Merlot and 10% Cabernet Franc picked from 26 September to 4 October and 17 to 21 October respectively and matured in 70% new oak. I tasted the wine from two barrels ala Burgundy with Denis Durantou. It has a gorgeous bouquet that boasts exquisite precision. It is not an intense nose but one that unfurls in the glass, revealing red berries, myrtle and more mineralite than probably any other Pomerol '14 that I tasted from barrel. The palate is medium-bodied with very fine tannin. This is utterly harmonious, the Cabernet Franc more expressive than the 10% would suggest with a long, sophisticated finish whose cousin might be say, Vieux-Chateau-Certan. This continues a run of outstanding vintages from Denis Durantou and should offer 20 years of drinking enjoyment.93-95/100 Punkte - Trinkreife: 2018 - 204090 % Merlot, 10 % Cabernet. Eigentlich ist da mehr Cabernet Franc wie Cabernet Sauvignon drin aber ganz genau wollte Denis Durantou es mir beim Primeur nicht mitteilen. Die Produktion liegt bei 18'000 Flaschen. Das Bouquet ist beeindruckend, voll von Himbeeren, Granatapfelkernen, Rosenpfeffer und konfierten Fruchten. Letztere wirken aber nicht marmeladig, sondern grad wie just gepfluckt. Mit jedem neuen Kontakt kommt da mehr raus. Vor allem spurt man auch eine ganz deutliche Konzentration, welche sich bis zur Nasentiefe durch zieht. Im Gaumen dicht, wieder dramatisch konzentriert, pfeffrig mit Aromen von Ingwer, Koriandermehl und weiteren fernöstlichen Gewurzen, welche sich nur im Untergrund ganz nuanciert zeigen. Im Finale fehlt dann genau jener Druck, welche ich mir - aufgrund der versprechenden Aromatik - gewunscht hätte. Meine Frage ist auch, wie sich die im seitlichen Wangenraum festgestellten Tannine mit dem weiteren Ausbau verhalten. Mir kam die Gerbstoffkonzentration in der Adstringenz so vor, als wurde jemand mit einem Schraubstock von der Seite her die Schraube anziehen. Sonst kann man fast von einer modernen Reinkarnation vom phänomenalen Jahrgang 1985 sprechen. Naturlich in einer heutigen Vinifikationsform. Damals gab es nämlich keine einzig neue Barrique. Heute ist der Holzpark a  jour und dieser versprechende 2014er wird in 70 % neuem Holz ausgebaut.18/20 Punkte - Trinkreife: 2025 - 2050Präzise schwarzfruchtig, weich und mit Schmelz, aber auch viel entspannter Gerbstoff, ausladend und geradezu etwas plüschig in seiner weichen Fülle, aber mit fester Mineralität zuinnerst und tragender Säurespur, allerdings nicht mit der letzten Brillanz. Cremiger Abgang.94-96/100 PunkteVery refined, with alluring raspberry, plum and boysenberry fruit, inlaid with fine-grained structure and backed by a long rooibos tea- and fruitcake-infused finish. Latent grip lurks in the background.-J.M.92-95/100 Punkte97/100 Punkte

Alkoholgehalt: ~13,00 %

Herkunft: Frankreich, Bordeaux Pomerol

Farbe:

Allergene: Dieser Wein kann Sulfite enthalten!

Verkaufseinheit/Gebinde: 1 x 0.75 lt.

Denis Durantou EURL
10 Rue de Catusseau
F-33500 Pomerol






Quelle Texte + Bilder: C&D

Jg. 2014 Falstaff:

95 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "2014 Chateau L'Eglise-Clinet" aus dem Jahrgang 2014 am 01.04.2015 mit 95 von 100 Punkten bewertet.

"Präzise schwarzfruchtig, weich und mit Schmelz, aber auch viel entspannter Gerbstoff, ausladend und geradezu etwas plüschig in seiner weichen Fülle, aber mit fester Mineralität zuinnerst und tragender Säurespur, allerdings nicht mit der letzten Brillanz. Cremiger Abgang."

Jg. 2014 La Revue du Vin de France:

18 von 20 Punkten.

"La Revue du Vin de France" hat den Wein "2014 Chateau L'Eglise-Clinet" aus dem Jahrgang 2014 am 01.01.2019 mit 18 von 20 Punkten bewertet.

Jg. 2014 Jeff Leve, The Wine Cellar Insider:

94 von 100 Punkten.

"Jeff Leve, The Wine Cellar Insider" hat den Wein "2014 Chateau L'Eglise-Clinet" aus dem Jahrgang 2014 am 01.05.2017 mit 94 von 100 Punkten bewertet.

Jg. 2014 Robert Parker The Wine Advocate:

95 von 100 Punkten.

"Robert Parker The Wine Advocate" hat den Wein "2014 Chateau L'Eglise-Clinet" aus dem Jahrgang 2014 am 01.04.2017 mit 95 von 100 Punkten bewertet.

Jg. 2014 Wine Spectator:

94 von 100 Punkten.

"Wine Spectator" hat den Wein "2014 Chateau L'Eglise-Clinet" aus dem Jahrgang 2014 am 01.03.2017 mit 94 von 100 Punkten bewertet.

Jg. 2014 Jean-Marc Quarin:

96 von 100 Punkten.

"Jean-Marc Quarin" hat den Wein "2014 Chateau L'Eglise-Clinet" aus dem Jahrgang 2014 am 01.01.2016 mit 96 von 100 Punkten bewertet.

Jg. 2014 Jeannie Cho Lee:

94 von 100 Punkten.

"Jeannie Cho Lee" hat den Wein "2014 Chateau L'Eglise-Clinet" aus dem Jahrgang 2014 am 01.03.2015 mit 94 von 100 Punkten bewertet.

Jg. 2014 Anthocyanes - Yohan Castaing:

94 - 96 von 100 Punkten.

"Anthocyanes - Yohan Castaing" hat den Wein "2014 Chateau L'Eglise-Clinet" aus dem Jahrgang 2014 mit 94 - 96 von 100 Punkten bewertet.

Jg. 2014 CellarTracker:

94 von 100 Punkten.

"CellarTracker" hat den Wein "2014 Chateau L'Eglise-Clinet" aus dem Jahrgang 2014 mit 94 von 100 Punkten bewertet.

Jg. 2014 Bettane et Desseauve:

18 von 20 Punkten.

"Bettane et Desseauve" hat den Wein "2014 Chateau L'Eglise-Clinet" aus dem Jahrgang 2014 mit 18 von 20 Punkten bewertet.


Kaufen Sie jetzt diesen Artikel zusammen mit Riesling Schlossberg Cuvée Ste Catherine - 2020 - Domaine Weinbach
Château L'Eglise Clinet - 2014 - Riesling Schlossberg Cuvée Ste Catherine - 2020 - Domaine Weinbach
278,40 EUR
Sie sparen:
exkl. 22 % UST exkl.

Château L'Eglise Clinet - 2014 -
gewöhnlich verfügbar: auf Lager
  Riesling Schlossberg Cuvée Ste Catherine - 2020 - Domaine Weinbach
 — gewöhnlich verfügbar: in ca. 5 Tagen

Die echten Südtiroler Spezialitäten, Südtiroler Speck, Käse, Weine & italienische Feinkost bequem von zu Hause aus bestellen!

 
Über uns...
Versandkosten - Zahlungsarten
Impressum
Kontakt
Index
Geschäftskunden
Unsere AGB
Privatsphäre - Datenschutz
Hersteller von A-Z
Gutscheine
Sitemap
Informationen
Rezepte
Bilderband - Fotos
Südtirol - Das Land
Links - Partner
Wandern in Südtirol
Südtiroler Hotelverzeichnis / alle Übernachtungsbetriebe
Weinwelten - Steffen Maus
Partnerprogramm
Affiliate-Partner
Partner Informationen
Partner Anmeldung
Teilnahmebedingungen
Bewertungen
Bewertung schreibenBewerten Sie diesen Artikel!

* Versandkostenfrei ab 49 EUR: gültig für DE, AT, IT
beenden