Comodo-Secure

Weltweiter Versand!
Expressversand
Der Kurier
max. 48h Lieferzeit
 
Shopping Cart
DeutschItalianoEnglish
HOME »   Spezialitäten »   Weine Frankreich »   Latour - 1997 - Ch.Latour-Pauillac

Latour - 1997 - Ch.Latour-Pauillac

 
Bild vergrössern 

707,62 EUR
exkl. 22 % UST exkl.
gewöhnlich verfügbar: in ca. 5 Tagen
 
943,49 EUR/lt.
Art.Nr.: KALTERN23011
Artikeldatenblatt drucken
 

4.6
 
850 Bewertungen

Rotwein

Alkoholgehalt: 12,5 %

Herkunft: Frankreich, Bordeaux

Farbe: Rotwein

Jahrgang: 1997

Inhalt: 0,75 l

Sorte: Cuvée

Hersteller


Quelle Texte + Bilder: Bordeaux - Wein Freunde



Allergenhinweis: Der Wein kann Sulfite enthalten

Jg. 2018 Falstaff Magazin:

100 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2018 am 01.01.1970 mit 100 von 100 Punkten bewertet.

"Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarter Wasserrand. Zart floral unterlegte Nuancen von schwarzem Waldbeerkonfit, dunkle Kirschen, facettenreiches Bukett. Straff, komplex, süße Tannine, die eine volle Reife zeigen, extraktsüß und anhaltend, enorme Länge, sicheres Reifepotenzial für Dekaden, ein Gigant. Peter Moser"

Jg. 2015 Falstaff Magazin:

95 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2015 am 01.01.1970 mit 95 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Frische Herzkirschfrucht, zart nach Orangenzesten und etwas Nougat, dezente florale Aspekte, etwas Lakritz, mit angenehmer Edelholzwürze unterlegt. Saftig, delikate rotbeerige Nuancen, gut integrierte Tannine, lebendig strukturiert, bereits gut entwickelt, salzige Noten im Abgang, zart nach Nougat, gute Länge. Ein finessenreicher, zugänglicher Speisenbegleiter, der tendenziell früher antrinkbar sein dürfte. Peter Moser"

Jg. 1961 Falstaff Magazin:

100 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 1961 am 01.01.1970 mit 100 von 100 Punkten bewertet.

"Kräftiges Karmingranat, dezente Ockerreflexe, breite Randaufhellung. Süße Kirschenfrucht, feine Kräuterwürze, tabakige Nuancen, schwarze Beeren unterlegt. Saftig, feine Extraktsüße, elegant, reife Tannine, gute Säurestruktur, mineralisch, straff, wirkt sehr jugendlich, schwarze Kirschen und feines Cassis im Nachhall, verfügt über weiteres Reifepotenzial. Ein majestätischer, perfekt gereifter Wein. Peter Moser"

Jg. 2003 Falstaff Magazin:

100 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2003 am 01.01.1970 mit 100 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, tiefer Farbkern, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Reife dunkle Beerenfrucht, Brombeeren, etwas Cassis und Nougat, unterlegt mit dunkler Mineralität und feiner Holzwürze, ein Hauch von kandierten Orangenzesten. Immens stoffig, extraktsüß, integrierte Tannine, Nuancen von Cassis, schokoladiger Touch auch im Nachhall, dabei frisch und trinkanimierend, zeigt großartige Länge, ein jugendlicher Klassiker, bitte gut wegsperren. Peter Moser"

Jg. 1982 Falstaff Magazin:

99 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 1982 am 01.01.1970 mit 99 von 100 Punkten bewertet.

"Kräftiges Karmingranat, dezente Ockerreflexe, breite Randaufhellung. Zart animalisch unterlegte schwarze Beerenfrucht, Dörrpflaumen, Lakritze, tabakige Nuancen, saftig, reife, immer noch präsente Tannine, zeigt Rückgrat, schokoladige Textur, sehr gute Länge, hat einen Trinkhöhepunkt erreicht, feine Minze im Nachhall, verfügt über weiteres Reifepotenzial. Peter Moser"

Jg. 1996 Falstaff Magazin:

97 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 1996 am 01.01.1970 mit 97 von 100 Punkten bewertet.

"Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Schwarzbeerige Fruchtnuancen, etwas Lakritze und Edelholz, dezent nach Kräutern und reifen Kirschen. Am Gaumen elegant, zeigt gute Würze und feine Tannine, angenehme Extraktsüße und ein anhaltendes tabakiges Finale, dezente rotbeerige Anklänge im Rückgeschmack, sehr gute Länge. Ein Latour, der immer besser auf Touren kommt, ohne sich mit der Komplexität der ganz großen Jahre messen zu müssen. Tolle Flasche. Peter Moser"

Jg. 2006 Falstaff Magazin:

93 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2006 am 01.01.1970 mit 93 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezenter Ockerrand. Feine reife Herzkirschenfrucht, zarte animalische Würze, ein Hauch von Cassis, Lakritze und kandierten Orangenzesten. Stoffig, runder Körper, präsente Tannine, feine Noten von Herzkirschen, stoffig, mineralisch, gutes weiteres Entwicklungspotenzial. Peter Moser"

Jg. 2016 Falstaff Magazin:

100 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2016 am 01.01.1970 mit 100 von 100 Punkten bewertet.

"Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, dezente Randaufhellung, Brombeeren, Lakritze, schwarze Kirschen, ein Hauch von reifen Pflaumen, deutliche Edelholzwürze, ein Hauch von Veilchen. Stoffig, intensive schwarze Beerenfrucht, voll Energie, straffe, perfekte Tannine, wirkt zunächst monolithisch und kühl, integrierte Fruchtsüße, entwickelt im Glas schnell feine Fruchtsüße und Charme, bleibt minutenlang haften, perfekter Cabernet-Wein, scheint für die Ewigkeit gebaut. - Peter Moser"

Jg. 1968 Falstaff Magazin:

92 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 1968 am 01.01.1970 mit 92 von 100 Punkten bewertet.

"Schon die ins Ziegelrot changierende Farbe verweist auf einen deutlich gereiften Wein, was der Duft bestätigt. Die anfangs leicht balsamisch würzigen Noten mit Anklängen von dunkler Schokolade und Kaffee kippen schnell in eine leicht oxidative Richtung. Am Gaumen rettet eine ausgezeichnete Struktur den Auftritt dieses großen Weins aus einem kleinen Jahr."

Jg. 2014 Falstaff Magazin:

98 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2014 am 01.01.1970 mit 98 von 100 Punkten bewertet.

"Frischfruchtig dunkelbeerig, Zeder, floral, ein Unterton von Menthol. Am Gaumen mit enormem Druck, weich ansetzend, feine Säurespur, mürb-körniges Tannin, leichte Schokonote. Unbeschwerlich in der Art, wie der Extrakt inszeniert ist, extrem mineralisch und sehr präzise. Großes Potenzial. Und nur 12,9 Prozent Alkohol. 90 Prozent Cabernet Sauvignon. Der Wein des Jahres?"

Jg. 2013 Falstaff Magazin:

93 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2013 am 01.01.1970 mit 93 von 100 Punkten bewertet.

"Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, reife Herzkirschen, ein Hauch von Pflaumen, feine Kräuterwürze, mineralische Nuancen, blättriger Touch. Saftig, schwarze Beerenfrucht, präsente, fordernde Tannine, frisch strukturiert, reife Kirschen auch im Nachhall, straff und anhaltend, noch recht streng, viel Holz im Abgang, sicheres Reifepotenzial, dafür weniger Charme im Moment. Mit mehr als 95 % Cabernet-Anteil."

Jg. 2011 Falstaff Magazin:

94 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2011 am 01.01.1970 mit 94 von 100 Punkten bewertet.

"Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, schwarze Beeren, Nuancen von Lakritze und Brombeerkonfit, feine Anklänge von Orangenzesten, florale Noten, reife Beerenfrucht. Kräftig, sehr fest und präsente Tannine, schwarze Beerenfrucht, feine Nougatanklänge, dunkle Mineralik, rassige Säurestruktur, Bitterschokolade im Nachhall, etwas sperrig im Abgang, monolithischer Stil."

Jg. 2004 Falstaff Magazin:

93 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2004 am 01.01.1970 mit 93 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, schwarzer Kern, zart unterockert, dezente Randaufhellung. Mit feinen Schokonoten unterlegte reife Pflaumenfrucht, ein Hauch von Veilchen, kandierte Orangenzesten, facettenreiches Bukett. Saftig, extraktsüß, elegant, gut gereifte Tannine, bleibt sehr gut haften, zarter Honigtouch im Nachhall, schokoladiger Rückgeschmack, ein vielseitiger Speisenbegleiter."

Jg. 2012 Falstaff Magazin:

93 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2012 am 01.01.1970 mit 93 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, mit dezenter Kräuterwürze unterlegte dunkle Beerenfrucht, tabakiger Anklang, zarte rotbeerige Nuancen, etwas Lakritze. Mittlere Komplexität, wieder rotbeerige Noten, integrierte Tannine, gute Struktur, salziger Nachhall, etwas wenig Charme, wirkt noch sehr unterentwickelt."

Jg. 2010 Falstaff Magazin:

95 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2010 am 01.01.1970 mit 95 von 100 Punkten bewertet.

"Tiefe Farbe. Sehr viel Neuholz, Zitronenschale (Coca-Cola), Vanille, reiffruchtig Cassis, -­Eisen, Himbeer, etwas Minze, Eukalyptus. Wuchtiger Wein mit viel Fleisch, defensiver Viskosität, knapper (aber physiologisch wirkender) Säure, leicht rappig, brennt in der Gaumenmitte ein Feuerwerk ab, wirkt dann aber auch leicht alkoholbetont, offenbart aber auch eine kraftvolle mineralische Festigkeit. Wird sehr viel Zeit benötigen. (Panelwertung: 99,2)"

Jg. 2008 Falstaff Magazin:

92 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2008 am 01.01.1970 mit 92 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. In der Nase tabakig unterlegtes dunkles Beerenkonfit, feine Kräuterwürze, etwas verhaltenes Bukett, vegetale Nuancen. Nur mittlerer Körper, rotes Waldbeerkonfit, etwas eckige, präsente Tannine, zart nach Bitterschoko im Abgang, noch nicht ganz ausbalanciert, es fehlt noch etwas die Länge, hat sich vorerst schlafen gelegt, hier ist Geduld gefragt. (92 - 3. Rang)"

Jg. 1995 Falstaff Magazin:

92 von 100 Punkten.

"Falstaff Magazin" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 1995 am 01.01.1970 mit 92 von 100 Punkten bewertet.

"Sattes Rubin; nach Rauch und Haselnüssen, dahinter schöne Frucht; sehr schöne, feste Tannine, lange anhaltend, im Finale warm und feurig."

Jg. 2011 Gilbert & Gaillard:

96 von 100 Punkten.

"Gilbert & Gaillard" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2011 am 01.01.1970 mit 96 von 100 Punkten bewertet.

"EN PRIMEUR - Deeply-coloured. Nose of fresh ripe red fruit (raspberry), floral tones (violet) and subtle oak. Fleshy, fresh and fruit-driven entry. A crunchy style wine with refined tannins and good length infused with suppleness. Lingering spicy finish. Still needs to reveal itself."

Jg. 2009 Gilbert & Gaillard:

98 von 100 Punkten.

"Gilbert & Gaillard" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2009 am 01.01.1970 mit 98 von 100 Punkten bewertet.

"Intense hue with crimson tints. Profound nose driven by red fruit and well-integrated oak. The framework is robust yet fresh. Robust, closely-integrated palate showing good length. Quality precision. An excellent Pauillac."

Jg. 2010 Gilbert & Gaillard:

97 von 100 Punkten.

"Gilbert & Gaillard" hat den Wein "Chateau Latour, Pauillac, France" aus dem Jahrgang 2010 am 01.01.1970 mit 97 von 100 Punkten bewertet.

"Intense crimson. Profound nose of red fruit coulis with subtle oak. Rich, full attack with tightly-wound stuffing framed by power. Robust middle palate that is massive, well-structured and closely-integrated. Firmer finish. Warm across the palate."

Jg. 1990 Falstaff:

93 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 1990 am 01.06.2020 mit 93 von 100 Punkten bewertet.

"Kräftiges Rubingranat, orange Aufhellung. In der Nase tabakige Würze, feine Brombeer-Zwetschgen-Frucht, vielschichtig, mineralisch unterlegtes Bukett. Am Gaumen frisch, sehr ausgewogen und elegant, eine zart ?üchtige Note, wirkt zunächst eher schlank, entwickelt im Mund dann immer mehr Substanz. Ein Wein, der noch viel Zeit brauchen wird, um sich komplett zu zeigen, ein echter Vin de Garde, tolle Extraktsüße."

Jg. 1982 Falstaff:

99 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 1982 am 01.12.2019 mit 99 von 100 Punkten bewertet.

"Kräftiges Karmingranat, dezente Ockerreflexe, breite Randaufhellung. Zart animalisch unterlegte schwarze Beerenfrucht, Cassis, Lakritze, tabakige Nuancen. Am Gaumen saftig und elegant, reife, immer noch präsente Tannine, zeigt Rückgrat, schokoladige Textur, sehr gute Länge, hat einen Trinkhöhepunkt erreicht, feine Minze im Nachhall, harmonisch und süß im mineralisch geprägten Abgang, verfügt über weiteres Reifepotenzial."

Jg. 2018 Falstaff:

100 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2018 am 01.05.2019 mit 100 von 100 Punkten bewertet.

"Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarter Wasserrand. Zart floral unterlegte Nuancen von schwarzem Waldbeerkonfit, dunkle Kirschen, facettenreiches Bukett. Straff, komplex, süße Tannine, die eine volle Reife zeigen, extraktsüß und anhaltend, enorme Länge, sicheres Reifepotenzial für Dekaden, ein Gigant."

Jg. 2015 Falstaff:

95 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2015 am 01.03.2019 mit 95 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Frische Herzkirschfrucht, zart nach Orangenzesten und etwas Nougat, dezente florale Aspekte, etwas Lakritz, mit angenehmer Edelholzwürze unterlegt. Saftig, delikate rotbeerige Nuancen, gut integrierte Tannine, lebendig strukturiert, bereits gut entwickelt, salzige Noten im Abgang, zart nach Nougat, gute Länge. Ein finessenreicher, zugänglicher Speisenbegleiter, der tendenziell früher antrinkbar sein dürfte. Peter Moser"

Jg. 2003 Falstaff:

100 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2003 am 01.02.2019 mit 100 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, tiefer Farbkern, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Reife dunkle Beerenfrucht, Brombeeren, etwas Cassis und Nougat, unterlegt mit dunkler Mineralität und feiner Holzwürze, ein Hauch von kandierten Orangenzesten. Immens stoffig, extraktsüß, integrierte Tannine, Nuancen von Cassis, schokoladiger Touch auch im Nachhall, dabei frisch und trinkanimierend, zeigt großartige Länge, ein jugendlicher Klassiker, bitte gut wegsperren. Peter Moser"

Jg. 1961 Falstaff:

100 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 1961 am 01.02.2019 mit 100 von 100 Punkten bewertet.

"Kräftiges Karmingranat, dezente Ockerreflexe, breite Randaufhellung. Süße Kirschenfrucht, feine Kräuterwürze, tabakige Nuancen, schwarze Beeren unterlegt. Saftig, feine Extraktsüße, elegant, reife Tannine, gute Säurestruktur, mineralisch, straff, wirkt sehr jugendlich, schwarze Kirschen und feines Cassis im Nachhall, verfügt über weiteres Reifepotenzial. Ein majestätischer, perfekt gereifter Wein. Peter Moser"

Jg. 1996 Falstaff:

97 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 1996 am 01.02.2019 mit 97 von 100 Punkten bewertet.

"Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Schwarzbeerige Fruchtnuancen, etwas Lakritze und Edelholz, dezent nach Kräutern und reifen Kirschen. Am Gaumen elegant, zeigt gute Würze und feine Tannine, angenehme Extraktsüße und ein anhaltendes tabakiges Finale, dezente rotbeerige Anklänge im Rückgeschmack, sehr gute Länge. Ein Latour, der immer besser auf Touren kommt, ohne sich mit der Komplexität der ganz großen Jahre messen zu müssen. Tolle Flasche. Peter Moser"

Jg. 2006 Falstaff:

93 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2006 am 01.05.2018 mit 93 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezenter Ockerrand. Feine reife Herzkirschenfrucht, zarte animalische Würze, ein Hauch von Cassis, Lakritze und kandierten Orangenzesten. Stoffig, runder Körper, präsente Tannine, feine Noten von Herzkirschen, stoffig, mineralisch, gutes weiteres Entwicklungspotenzial. Peter Moser"

Jg. 2016 Falstaff:

100 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2016 am 01.05.2017 mit 100 von 100 Punkten bewertet.

"Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, dezente Randaufhellung, Brombeeren, Lakritze, schwarze Kirschen, ein Hauch von reifen Pflaumen, deutliche Edelholzwürze, ein Hauch von Veilchen. Stoffig, intensive schwarze Beerenfrucht, voll Energie, straffe, perfekte Tannine, wirkt zunächst monolithisch und kühl, integrierte Fruchtsüße, entwickelt im Glas schnell feine Fruchtsüße und Charme, bleibt minutenlang haften, perfekter Cabernet-Wein, scheint für die Ewigkeit gebaut."

Jg. 1974 Doctorwine:

97 von 100 Punkten.

"Doctorwine" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 1974 am 01.04.2016 mit 97 von 100 Punkten bewertet.

"This was the most intact wine of the whole tasting session. Its red color seemed unchanged, except for a tiny garnet nuance on the edge. The aroma was a bit compressed but well-structured with notes of tanned leather and extremely balsamic blackberry jam. The mouthfeel was better, austere and almost gnashing, prospective and engaging. After more than 40 years this wine can still knock you out."

Jg. 1968 Falstaff:

92 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 1968 am 01.11.2015 mit 92 von 100 Punkten bewertet.

"Schon die ins Ziegelrot changierende Farbe verweist auf einen deutlich gereiften Wein, was der Duft bestätigt. Die anfangs leicht balsamisch würzigen Noten mit Anklängen von dunkler Schokolade und Kaffee kippen schnell in eine leicht oxidative Richtung. Am Gaumen rettet eine ausgezeichnete Struktur den Auftritt dieses großen Weins aus einem kleinen Jahr."

Jg. 2014 Falstaff:

98 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2014 am 01.04.2015 mit 98 von 100 Punkten bewertet.

"Frischfruchtig dunkelbeerig, Zeder, floral, ein Unterton von Menthol. Am Gaumen mit enormem Druck, weich ansetzend, feine Säurespur, mürb-körniges Tannin, leichte Schokonote. Unbeschwerlich in der Art, wie der Extrakt inszeniert ist, extrem mineralisch und sehr präzise. Großes Potenzial. Und nur 12,9 Prozent Alkohol. 90 Prozent Cabernet Sauvignon. Der Wein des Jahres?"

Jg. 2013 Falstaff:

93 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2013 am 01.04.2014 mit 93 von 100 Punkten bewertet.

"Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, reife Herzkirschen, ein Hauch von Pflaumen, feine Kräuterwürze, mineralische Nuancen, blättriger Touch. Saftig, schwarze Beerenfrucht, präsente, fordernde Tannine, frisch strukturiert, reife Kirschen auch im Nachhall, straff und anhaltend, noch recht streng, viel Holz im Abgang, sicheres Reifepotenzial, dafür weniger Charme im Moment. Mit mehr als 95 % Cabernet-Anteil."

Jg. 2011 Falstaff:

94 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2011 am 01.03.2014 mit 94 von 100 Punkten bewertet.

"Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, schwarze Beeren, Nuancen von Lakritze und Brombeerkonfit, feine Anklänge von Orangenzesten, florale Noten, reife Beerenfrucht. Kräftig, sehr fest und präsente Tannine, schwarze Beerenfrucht, feine Nougatanklänge, dunkle Mineralik, rassige Säurestruktur, Bitterschokolade im Nachhall, etwas sperrig im Abgang, monolithischer Stil."

Jg. 2004 Falstaff:

93 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2004 am 01.09.2013 mit 93 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, schwarzer Kern, zart unterockert, dezente Randaufhellung. Mit feinen Schokonoten unterlegte reife Pflaumenfrucht, ein Hauch von Veilchen, kandierte Orangenzesten, facettenreiches Bukett. Saftig, extraktsüß, elegant, gut gereifte Tannine, bleibt sehr gut haften, zarter Honigtouch im Nachhall, schokoladiger Rückgeschmack, ein vielseitiger Speisenbegleiter."

Jg. 2012 Falstaff:

93 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2012 am 01.05.2013 mit 93 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, mit dezenter Kräuterwürze unterlegte dunkle Beerenfrucht, tabakiger Anklang, zarte rotbeerige Nuancen, etwas Lakritze. Mittlere Komplexität, wieder rotbeerige Noten, integrierte Tannine, gute Struktur, salziger Nachhall, etwas wenig Charme, wirkt noch sehr unterentwickelt."

Jg. 2010 Falstaff:

95 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2010 am 01.03.2013 mit 95 von 100 Punkten bewertet.

"Tiefe Farbe. Sehr viel Neuholz, Zitronenschale (Coca-Cola), Vanille, reiffruchtig Cassis, ­Eisen, Himbeer, etwas Minze, Eukalyptus. Wuchtiger Wein mit viel Fleisch, defensiver Viskosität, knapper (aber physiologisch wirkender) Säure, leicht rappig, brennt in der Gaumenmitte ein Feuerwerk ab, wirkt dann aber auch leicht alkoholbetont, offenbart aber auch eine kraftvolle mineralische Festigkeit. Wird sehr viel Zeit benötigen. (Panelwertung: 99,2)"

Jg. 2008 Falstaff:

92 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2008 am 01.03.2013 mit 92 von 100 Punkten bewertet.

"Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. In der Nase tabakig unterlegtes dunkles Beerenkonfit, feine Kräuterwürze, etwas verhaltenes Bukett, vegetale Nuancen. Nur mittlerer Körper, rotes Waldbeerkonfit, etwas eckige, präsente Tannine, zart nach Bitterschoko im Abgang, noch nicht ganz ausbalanciert, es fehlt noch etwas die Länge, hat sich vorerst schlafen gelegt, hier ist Geduld gefragt. (92 - 3. Rang)"

Jg. 1995 Falstaff:

92 von 100 Punkten.

"Falstaff" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 1995 am 01.09.2012 mit 92 von 100 Punkten bewertet.

"Sattes Rubin; nach Rauch und Haselnüssen, dahinter schöne Frucht; sehr schöne, feste Tannine, lange anhaltend, im Finale warm und feurig."

Jg. 2017 Vinum Wine Magazine:

18 von 20 Punkten.

"Vinum Wine Magazine" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2017 am 01.09.2020 mit 18 von 20 Punkten bewertet.

"Ungemein mineralischer, komplexer, abgrundtiefer Wein von bemerkenswerter Dichte und Spannraft, mit Biss und Rasse; ein echter Bilderbuch-Latour."

Jg. 2017 Wine Enthusiast:

96 von 100 Punkten.

"Wine Enthusiast" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2017 am 01.03.2020 mit 96 von 100 Punkten bewertet.

"This wine's tannins are hugely rich and concentrated. They give what is also a fruity wine power, density and shape. Don't forget the fruits though, because they will be a powerhouse of richness as they mature. Drink this wine from 2024. Roger Voss"

Jg. 2016 Vinum Wine Magazine:

20 von 20 Punkten.

"Vinum Wine Magazine" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2016 am 01.12.2019 mit 20 von 20 Punkten bewertet.

"Hat nichts von seiner ausserordentlichen Klasse verloren, seiner Komplexität, seiner immensen Frische und Rasse, dem ausserordentlichen Bau mit Tannin das seidigen Schliff mit herber Frische verbindet, seiner immensen Länge... Ausserordentlicher Wein, dessen Auslieferung nicht verpassen sollte, wer sich eine Flasche davon leisten kann und will."

Jg. 2018 Vinum Wine Magazine:

19 von 20 Punkten.

"Vinum Wine Magazine" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2018 am 01.06.2019 mit 19 von 20 Punkten bewertet.

"Ein Wunder an Reinheit, Klasse, Stil, herrlich knackiges, volles, dichtes, saftiges Tannin, langes Finale, ungemein fruchtig auch, Rebensaft pur. (Achtung: kein Primeurverkauf)"

Jg. 2018 Wine Enthusiast:

98 von 100 Punkten.

"Wine Enthusiast" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2018 am 01.04.2019 mit 98 von 100 Punkten bewertet.

"97?99. Barrel Sample. The power of this wine is impressive. Elegance and stylishness mark this classic Latour which offers bright acidity and bold black fruits that shine strongly through the dense tannic structure. With the freshness typical of this vintage, it brings a smoky nuance from the wood aging and immense longevity on the finish. Roger Voss"

Jg. 2014 Wine Enthusiast:

97 von 100 Punkten.

"Wine Enthusiast" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2014 am 01.01.2018 mit 97 von 100 Punkten bewertet.

"The tannins in this fine vintage of Latour are still enormous, dominating the black currant fruit. It has spice, tannins, impressive fruit and a pure, cool character. To be released in the mid-2020s, the wine is likely to age for many years. Enjoy from 2027."

Jg. 2014 Vinum Wine Magazine:

18 von 20 Punkten.

"Vinum Wine Magazine" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2014 am 01.06.2017 mit 18 von 20 Punkten bewertet.

"Von klassischem, erratischem Bau, dicht, kantig, besondere Frische und seidig-fruchtiger Ausklang."

Jg. 2016 Wine Enthusiast:

99 von 100 Punkten.

"Wine Enthusiast" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2016 am 01.01.2017 mit 99 von 100 Punkten bewertet.

"98?100. Barrel Sample. Reaching for 100 points, this Latour has great structure and power. Almost pure Cabernet Sauvignon this year, it is a grandiose wine, packed with tannins, rich black fruits and a solid core that will allow it to age over so many years. The acidity and crisp black-currant flavor at the end means the fruit can only shine even more as it develops. Superb."

Jg. 2015 Vinum Wine Magazine:

19 von 20 Punkten.

"Vinum Wine Magazine" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2015 am 01.06.2016 mit 19 von 20 Punkten bewertet.

"Grosse aromatische Komplexität mit fruchtigen und blumigen Noten, transparent, doch mit Spannung und Dichte, erstklassiges Tannin, herrliches langes Himbeer- Minze Finale: der grösste Latour der letzten Jahre."

Jg. 2013 Vinum Wine Magazine:

18 von 20 Punkten.

"Vinum Wine Magazine" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2013 am 01.06.2016 mit 18 von 20 Punkten bewertet.

"Wunderbarer Latour, kohärent von der Nase bis ins lange Finale. Geradliniges feines elegantes Tannin, frisch, herb, komplex, lang und aromatisch. Dem Jahrgang treu und seinem Stil."

Jg. 2015 Wine Enthusiast:

98 von 100 Punkten.

"Wine Enthusiast" hat den Wein "Chateau Latour" aus dem Jahrgang 2015 am 01.01.2016 mit 98 von 100 Punkten bewertet.

"97?99. Barrel Sample. Seriously structured and yet also so smooth, this wine has great concentration and powerful tannins. There is wonderful juiciness here as well as dense, dusty tannins that are never hard, always velvet. It is going to be a great wine when it is released in maybe 10 years time. The wine comes only from vineyards that are biodynamic."

Kaufen Sie jetzt diesen Artikel zusammen mit Cellier Des Dauphins Cotes Du Rhone Reserve Rouge - 2019 - Les Cellieres des Dauphins
Latour - 1997 - Ch.Latour-Pauillac Cellier Des Dauphins Cotes Du Rhone Reserve Rouge - 2019 - Les Cellieres des Dauphins
723,36 EUR
Sie sparen:
exkl. 22 % UST exkl.

Latour - 1997 - Ch.Latour-Pauillac
gewöhnlich verfügbar: in ca. 5 Tagen
  Cellier Des Dauphins Cotes Du Rhone Reserve Rouge - 2019 - Les Cellieres des Dauphins
 — gewöhnlich verfügbar: auf Lager

Die echten Südtiroler Spezialitäten, Südtiroler Speck, Käse, Weine & italienische Feinkost bequem von zu Hause aus bestellen!

 
Über uns...
Versandkosten - Zahlungsarten
Impressum
Kontakt
Index
Geschäftskunden
Unsere AGB
Privatsphäre - Datenschutz
Hersteller von A-Z
Gutscheine
Sitemap
Informationen
Rezepte
Bilderband - Fotos
Südtirol - Das Land
Links - Partner
Wandern in Südtirol
Südtiroler Hotelverzeichnis / alle Übernachtungsbetriebe
Weinwelten - Steffen Maus
Partnerprogramm
Affiliate-Partner
Partner Informationen
Partner Anmeldung
Teilnahmebedingungen
Bewertungen
Bewertung schreibenBewerten Sie diesen Artikel!

* Versandkostenfrei ab 49 EUR: gültig für DE, AT, IT
beenden